Die Deutsch-Israelische Gesellschaft Erfurt

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft ist eine überparteiliche Organisation der Freundinnen und Freunde Israels. Als Freundschaftsgesellschaft geht es uns um gemeinsames Denken und Handeln, um die Vermittlung von Neuigkeiten und Informationen, um den Austausch von Meinungen und die Entwicklung von Standpunkten in Bezug auf alles, was mit den deutsch-israelischen Beziehungen zusammen hängt. Wir treten ein gegen jede Form des Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus.

Haben Sie Interesse an Israel, seinen Menschen, seiner Geschichte und Kultur? Möchten Sie deutsch-israelische Beziehungen kennen lernen und persönlich mitgestalten? Würden Sie gern an einer Israelreise teilnehmen?

Dann sind Sie in der Deutsch-Israelischen Gesellschaft richtig. Bis heute ist das Verhältnis zwischen Deutschen und Israelis ein besonderes. In diesem Bewusstsein engagieren wir uns seit über 40 Jahren.

Die Arbeit der DIG ist dezentral organisiert, deutschlandweit gibt es über 50 Arbeitsgemeinschaften, vier davon in Thüringen - in Erfurt, Jena, Weimar und seit 2008 auch in Nordhausen.

Unsere Leitsätze 

Unsere Satzung

 

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Erfurt seit der letzten Mitgliederversammlung am 18.03.2018 gliedert sich wie folgt:

Matthias Tarwitz,
Vorsitzender

Ines Beese,
stellv. Vorsitzende


Franziska Schmidtke,

stellv. Vorsitzende

 


Monika Schuh,
Beisitzerin

Hartwig Flossmann,

Beisitzer

 

Simon Pohl

Beisitzer

 

Mark Pukhovitskiy

Beisitzer

 

Volker Hase

Beisitzer

 




 
 

Informationen des Präsidiums